Veterinär-Pathologie & Toxikologische Pathologie

walter-patho.de

© jakob walter
image001.jpg
Sektion/Obduktion
Dies ist die äußere und innere „Leichenschau“, die dazu dient Veränderungen, die mit dem bloßen Auge sichtbar sind, zu erkennen. Eine ausführliche Anleitung hier.
Histologie/Mikroskopie
In der pathologische Histologie benutzt man i.d.R. das Lichtmikroskop. Es werden Gewebeschnitte nach Gewebeeinbettung in Paraffin oder mittels der Gefriertechnik beurteilt. Einzelzellen werden nach dem Ausstreichen burteilt.
Diese Technik wird ergänzt durch spezielle Mikroskopieverfahren wie Confokale Mikroskopie, Elektronenmikroskopie etc.
Eine Einführung in den Gebrauch des Mikroskops gibt's hier.
Immunhistochemie
Die Immunhistochemie dient dazu, mit Hilfe von spezifischen Antikörpern, Gewebestrukturen („Antigene“) sichtbar zu machen.
Eine Rezeptesammlung ist hier.
Molekulare Pathologie
Hier werden Veränderungen auf der Ebene von DNA, RNA sowie deren Modifikationen inkl. Proteine untersucht. Eine Arbeitsanleitung findet sich hier.

Methoden der Pathologie